Die ersten Tage mit einem Baby

Habt ihr euch auch schon gefragt, wie die ersten Tage mit einem Baby sind?

Bei uns sind die ersten Tage nun schon eine Weile her, trotzdem kann ich mich sehr gut daran erinnern als wäre es gestern gewesen.

So ging es meinem Mann und mir:

Es war Frühsommer mein Mann und ich warteten Tag für Tag und konnten es kaum erwarten, dass es endlich los ging und wir unsere Prinzessin in den Armen halten dürften.
(Den Part als es los ging bis zur Geburt erzähle ich euch in einem anderen Post 😃)
Und dann war sie da 👸 einfach unbeschreiblich dieses Gefühl. Die ersten Stunden, Tage und Wochen drehte es sich alles nur noch um sie... alles andere war zweitrangig was auch gut so war.

Am Anfang bekamen wir viele Informationen von den Ärzten, Schwestern sowie Hebammen auch die Verwandten und Bekannten verschonten einen nicht mit wichtigen Info's. Ja ich weiss alle meinten es nur gut und wollten einem helfen... Wir waren aber so überwältig von diesem schönen Gefühl, dass wir all diese Kommentare nicht wirklich wahr nahmen. Doch zum Glück reagiert eine Mutter egal in welcher Situation immer instinktiv 💁

Und dann kam der Tag, an dem wir das Spital verlassen durften. Ich war ganz gespannt wie das Leben zu dritt im Eigenheim ist...
Es war ein unbeschreiblich schöner sowie auch ein lustiger Moment, denn mein Mann hat vor lauter Aufregung die Kennzeichen 🕁 des Autos vergessen zu montieren 😂 

Zuhause angekommen fühlte sich unser Baby sofort wohl, sie hat geschlafen gegessen wieder geschlafen etc.... Also gingen wir mal Einkaufen, unser Kühlschrank hatte nicht mehr viel herzugeben, was auch verständlich war nach fast einer Woche Abwesenheit. 
Ansonsten hatte ich nicht wirklich viel zu tun 😃 ich habe es mir viiiiielll anstrengender vorgestellt. Okay... jaaaaa.... die Nächte waren etwas anders als sonst... im 3 Std. Rhythmus aufzustehen war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig aber auch das ging irgendwie. Nach ca. 7 Wochen fand die Kleine diesen Rhythmus auch nicht ganz cool und stellte aufs durchschlafen um 👍da hatten die Eltern auch nichts dagegen 😊

Ich konnte also alles machen, einkaufen gehen, putzen, essen gehen, zu besuch gehen und ja auch die Grossmutter im Ausland (2h Flugzeit und 2h Autofahrt) entfernt gingen wir besuchen 👍
Von wegen man sei eingeschränkt mit einem Baby... stimmt in meinen Augen überhaupt nicht. Klar kommt es bestimmt auch auf das Baby an, ich habe es mit meinem Baby gut getroffen.
Ich finde auch die innere Haltung der Eltern spielt hier eine wichtige Rolle, denn ein Baby merkt schnell wenn die Eltern verunsichert sind und fühlt sich automatisch nicht wohl.

Übrigens Autofahren war die beste Einschlaftmethode für unsere kleine, egal wohin wir gingen auch bei einer kurzen Autofahrt von 5min schlief sie ein 😂.

Was brauchte mein Baby am Anfang?

Mama's Geruch ⇛viel Liebe, Nähe und Zuneigung
Brust ⇛Hunger, Nähe
Müdigkeit ⇛ viel Schlaf

Ich hoffe ich konnte euch die ersten Tage mit einem Baby etwas näher bringen 😉

Bis bald,
eure Sandra

kurz nach der Geburt


Kommentare

  1. Liebe Sandra

    Das ist ein wirklich schöner Einblick in euer Familienleben! Freue mich auch auf deine weiteren Berichte!

    Liebe Grüsse
    Isabel

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kaiserschnitt

Wachstumsschübe (Ausführlich)

Herzlich Willkommen